Skip to main content

Jugendwerk Köln

Projekte für "entkoppelte" Jugendliche

Das Jugendwerk Köln (jwk gGmbH) fördert sozial benachteiligte Jugendliche und langzeitarbeitslose junge Erwachsene, um sie in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

An den drei Standorten in Klettenberg, Nippes und Kalk werden etwa 450 Jugendliche in acht verschiedenen Programmen und Lehrgängen betreut. Rund 600 Jugendliche nehmen an kurzfristigen Tagesmaßnahmen teil. Zusätzlich arbeitet das jwk in mehreren Kölner Haupt- und Förderschulen mit einem Präventions-Programm gegen Schulmüdigkeit und erreicht damit weitere 300 Schülerinnen und Schüler pro Jahr.

Die Gemeinschaftsstiftung Diakonie unterstützt im Jahr 2017 das Projekt "Labourday". Hiermit sollen Jugendliche und junge Erwachsene erreicht werden, die als "entkoppelt" gelten, weil sie durch die Regelangebote von Schule oder Jobcenter nicht mehr erreicht werden. Das Projekt "Labourday" sucht junge Menschen gezielt auf, begleitet sie zu Ämtern und zum Jobcenter, stärkt persönliche und handwerkliche Fähigkeiten und vermittelt wieder in Schule, Praktika, Ausbildung und Arbeit.


« zur Übersicht